Landesenquete vom 3. Dezember 2015

Die 7. Landesenquete zum Thema „Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation“ fand am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung (03.12.2015) statt, wobei wir dieses Jahr erstmal im Casineum Velden zu Gast waren.

Zum Nachlesen finden sie hier die Einladung zur Landesenquete – inklusive dem Tagungsprogramm.

Im Rahmen der Veranstaltung konnten wir dieses Jahr ca. 240 Teilnehmer begrüßen, darunter auch viele Selbstvertreter der Menschen mit Behinderung.

Ein wesentliches Ergebnis der Veranstaltung war, dass nach wie vor ein großer Informationsbedarf hinsichtlich der verschiedenen Leistungs- und Unterstützungsangebote besteht, die im Zusammenhang mit dem Themenbereich „Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation“ von den verschiedenen Leistungsanbietern erbracht werden.

Die Veranstaltung hat jedoch auch aufgezeigt, dass armutsgefährdete Personen (Menschen mit Behinderung sind ca. doppelt so oft „manifest arm“ wie Menschen ohne Behinderung) ein höheres Gesundheitsrisiko tragen als Personen, die nicht von Armut betroffen sind. Hier konnten im Rahmen der Veranstaltung viele wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden, die jetzt auch in die aktuell laufende Arbeit am Kärntner Landesetappenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention einfließen werden.

Zum Nachlesen haben wir hier noch einige Vorträge bereit gestellt:

Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen und das Haus der kurzen Wege - Antonios Polychronakis

Unterstützungsleistungen der Kärntner GKK - Dr. Johann Lintner

Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation - Neue Entwicklungen für DienstnehmerInnen - Dr. Peter Wenig

Entwicklungsmöglichkeiten in der Gesundheitsversorgung, -vorsorge und Rehabilitation mit Schwerpunkt Menschen mit Behinderungen - Mag. Martin Schaffenrath